Warum ich Grün wähle

Ich bin jetzt über 50 Jahre alt und es ging bisher auch ohne Partei. Wohlfühlsituation: gut bezahlter Job, zwei süße Kinder und tolle Frau, warum engagieren?

  • Tod der SPD
  • AfD
  • Flüchtlinge

Natürlich müsste ich zu den Linken: aber im Leben ist nicht alles linear. Kinder lassen einen an die Zukunft denken: was bleibt von den Ressourcen, der Umwelt? Welche gesellschaftlichen Rahmenbedingungen bestimmen den Alltag? Wie schaut Europa nach uns aus?

es gab eine Demo in München: #ausgehetzt. Die Stimmung war so, dass diesmal der Funke auf breite Gruppen in der Gesellschaft übersprang. Es regnete und man würde keinen Hund vor die Tür schicken: es waren so viele unterwegs. Am Rand Plakate der CDU, wo sie ganz klar dokumentierte, dass sie nicht auf die Meinung der Bevölkerung hört. Ich habe die Plakate erst nicht wirklich verstanden, aber dann: unfassbar! Wir, die wir demonstrierten, waren die Ungläubigen, die die leitende Hand der Partei nicht küssen wollten und somit ihr Handeln aber ganz schnell überdenken müssen!
Hab ich getan und bin am 1.8.18 den Grünen beigetreten.
Was mich beunruhigt und woran ich aktiv mitarbeiten will:

  • Demokratie als Wert erhalten
  • Flüchtlinge bereichern die Gesellschaft
  • globale Konzerne regulieren
  • Ressourcenverbrauch reduzieren
  • der AfD die Angst nehmen
  • „Wir sind das Volk“ gehört keiner Partei
olaf

Ich glaube, dass die Partei „Die Grünen/B90“ der richtige Startblock ist, um die Veränderung aktiv mitzugestallten.

Olaf Warneke Oktober 2018
schreib mir oder verteil es:
RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Twitter
Whatsapp