Leute, kauft wieder Seife

Das glibberige, rutschig Ding am Waschbeckenrand ist wieder in. Warum? Mehr fürs Geld und weniger Plastik. Ja, jetzt seufzten manche innerlich… Für alle, die den Mut behalten und jeden Tag die Welt etwas weniger belasten ist Seife ein guter Tipp.

In Flüssigseife, die in mehr oder weniger schicken Plaseflaschen neben dem Wasserhahn stehen, befindet sich zu über 90%: Wasser! Außerdem eine ganze Menge Konservierungsstoffe und Chemie, die einen guten Gesamteindruck beim Drücken des Spenders vermitteln soll.

Seife ist viel günstiger, braucht wesentlich weniger Chemie und kommt im Papiermantel daher. Wir benutzen übrigens Seife am Faden, d.h. das Stück hängt und schlabbert nicht um sich rum.

Ein guter Anfang, wenn Ihr den Tag gut starten wollt!

Viel mehr Infos und Hintergründe habe ich hier gehört: Deutschlandfunk – Verbrauchertipp.

Es reicht nicht

Das Klimapaket, welches die Bundesregierung am vergangenen Freitag vorgelegt hat, ist mutlos und ohne Engagement. Ich verstehe nicht, warum in einer Stimmung der gesellschaftlichen Bereitschaft für den Klimaschutz, kein wirklicher Umschwung im Denken statt findet! Lindner hat mit seinem vielzitiertem Spruch, lass dass mal die Profis machen, auf tragische Weise doch recht. Nur ist die Frage hier an die Regierung gestellt, warum hört ihr nicht auf die Profis? Warum ignoriert ihr die Vorschläge und Eckpunkte der Wissenschaftler? Nein, was in Berlin nach 19 Stunden beschlossen wurde ist kein Anfang, kein Aufbruch. Es ist ein Dahinschlängeln auf ausgetretenen Pfaden.

Wir brauchen eine mutige und entschlossene Wende im Denken und Handeln wenn es um den Schutz der Erde geht. Wenn alle auf der Welt pro Kopf so viel CO2 produzieren würden wie wir Deutsche, dann wäre die Belastung der Atmosphäre mit schädlichen Klimagasen doppelt so hoch. Nicht die anderen, wir müssen uns ändern!